Service für Benzin-Motoren und Benzin-Gartengeräte

Benzin-Gartengeräte unterliegen speziellen Transport- und Wartungsbedingungen. Damit diese Besonderheiten den Reparatur- und Serviceweg nicht verlängern, arbeiten wir mit den Service-Stationen unserer "Benzin-Partner" zusammen. So ist ein direkter, reibungsloser und schneller Service für Ihre Makita-Benzin-Produkte garantiert.  

Service für:Wartung, Reparatur durch:Adresse:

Benzin-Rasenmäher

 


Makita-Benzin-Mäher sind mit einem Briggs & Stratton-Motor ausgestattet. Für die regelmäßige Wartung und sonstige Servicearbeiten stehen Ihnen die Briggs & Stratton Vertragshändler zur Seite.

Briggs & Stratton Händlersuche

Sonstige Benzin-Geräte

 


Sonstige Benzingeräte werden von den Dolmar-Stützpunkthändlern gewartet und repariert. Dolmar ist ein Unternehmen der Makita-Gruppe.

Dolmar Händlersuche

 

Wenn Sie das Gerät selbst versenden wollen, beachten Sie bitte die Transportbedingungen für Benzingeräte des ausgewählten Paketdienstes. 

 


Tipps und Tricks zum Umgang mit Benzin-Motoren

Empfehlung im Umgang mit 2-Takt Motoren (Gemisch 50:1)

  • Kraftstoff-Ölgemisch
    -   Bestehend aus bleifreiem Kraftstoff mit mindestens 95 Oktan und synthetisches Zweitakt-Motoröl der Qualitätsstufe JASO FD oder ISO EGD
    -   Qualität des Kraftstoffes stark von Lagerung bzw. Lagerungsumgebung abhängig
  • selbstgemischter Kraftstoff sollte innerhalb von 3-6 Wochen verbraucht werden
  • Mischverhältnis 50:1
    -   Gewährleistet lange Lebensdauer des Motors und hat die geringste Rauchentwicklung 
  • Für selbstgemischten Kraftstoff empfiehlt Makita Hochleistungs-Zweitaktöl
  • Fertiggemisch von Tankstellen ist nicht für die hohen Drehzahlen der Makita-Motoren geeignet 

Empfehlung im Umgang mit 4-Takt Motoren (Super bleifrei)

  • Vorteile: spart Kraftstoff; reduziert Emissionen; arbeitet leiser, trotzdem volle Leistung
  • Verwenden Sie bleifreien Kraftstoff mit mindestens 95 Oktan
    -    dieser sollte innerhalb von 3 Monaten verbraucht werden
  • Auch ein 4-Takt-Motor benötigt Öl
  • Nur Motorenöle mit API-Klassifikation SAE 10W-30
  • Benzin und Öl dürfen sich keinesfalls vermischen
  • Für Motoren aus dem Hause Briggs & Stratton gelten die Vorgaben des Motorenherstellers

Sonderkraftstoffe

  • Makita 2-Takt Motoren benötigen einen Ölanteil von 2% bei Sonderkraftstoffen
  • Es ist nicht möglich jeden am Markt befindlichen Sonderkraftstoff zu testen
    -   Daher trifft Makita keine Aussage und Haftung für Sonderkraftstoffe
  • Sonderkraftstoffe verbrennen deutlich heißer
    -   Die Vergasereinstellung muss von einer durch uns autorisierten Werkstatt optimiert werden

E10-Kraftstoffe

  • Im Vergleich zu handelsüblichen Kraftstoff wird 10% Biokraftstoff Ethanol beigemischt
  • Die Energieausbeute ist geringer als bei gewöhnlichen Kraftstoff mit maximal 5% Ethanol
  • In umfassenden Test wurde bewiesen, dass Makita 2-Takt, als auch 4-Takt Motoren mit E10- Kraftstoffen betrieben werden können
  • Hinweise:
    - E10-Kraftstoff neigt stärker zur Entmischung
    - hoher Ethanolanteil entzieht der Umgebung Feuchtigkeit
    - E10-Kraftstoff nicht länger als 30 Tage lagern
    - lassen Sie das Laufverhalten Ihres Motorgerätes durch eine autorisierte Werkstatt regelmäßig prüfen
    oder verwenden Sie weiterhin Super-Kraftstoff ohne hohen Ethanolanteil (Premium Plus/Super Plus)

Lagerung und Entsorgung der Kraftstoffe

  • Kraftstoff für 4-Takt Motoren ist länger lagerfähig
    - Durch äußere Einflüsse, wie z.B. Feuchtigkeit oder Temperatur verändert sich die Lagerdauer
  • Kraftstoff für 2-Takt Motoren sollte innerhalb von 3-6Wochen aufgebraucht werden
  • Lagerdauer von Sonderkraftstoff muss bei dem jeweiligen Hersteller erfragt werden
  • Kunststoffkanister sollten alle 5Jahre ausgetauscht werden
  • Metallkanister müssen von innen komplett rostfrei sein
  • Kanister sollten nie ganz gefüllt werden, damit sich entweichende Gase ausdehnen können
  • Die Entsorgung von altem Kraftstoff ist nur an den dafür vorgesehenen Annahmestellen zulässig

Wartung & Service

  • Bei längeren Standzeiten als 4Wochen entnehmen Sie den Kraftstoff
  • Lassen Sie den Motor solange laufen, bis er automatisch ausgeht
  • Eine regelmäßige Wartung reduziert den Verschleiß und führt zu einer gleichbleibend hohen Qualität des Gerätes

Bitte beachten Sie auch die Bedienungsanleitung der Geräte!

 

Service für Benzin-Motoren und Benzin-Gartengeräte

Benzin-Gartengeräte unterliegen speziellen Transport- und Wartungsbedingungen. Damit diese Besonderheiten den Reparatur- und Serviceweg nicht verlängern, arbeiten wir mit den Service-Stationen unserer "Benzin-Partner" zusammen. So ist ein direkter, reibungsloser und schneller Service für Ihre Makita-Benzin-Produkte garantiert.  

Service für:Wartung, Reparatur durch:Adresse:

Benzin-Rasenmäher

 


Makita-Benzin-Mäher sind mit einem Briggs & Stratton-Motor ausgestattet. Für die regelmäßige Wartung und sonstige Servicearbeiten stehen Ihnen die Briggs & Stratton Vertragshändler zur Seite.

Briggs & Stratton Händlersuche

Sonstige Benzin-Geräte

 


Sonstige Benzingeräte werden von den Dolmar-Stützpunkthändlern gewartet und repariert. Dolmar ist ein Unternehmen der Makita-Gruppe.

Dolmar Händlersuche

 

Wenn Sie das Gerät selbst versenden wollen, beachten Sie bitte die Transportbedingungen für Benzingeräte des ausgewählten Paketdienstes. 

 


Tipps und Tricks zum Umgang mit Benzin-Motoren

Empfehlung im Umgang mit 2-Takt Motoren (Gemisch 50:1)

  • Kraftstoff-Ölgemisch
    -   Bestehend aus bleifreiem Kraftstoff mit mindestens 95 Oktan und synthetisches Zweitakt-Motoröl der Qualitätsstufe JASO FD oder ISO EGD
    -   Qualität des Kraftstoffes stark von Lagerung bzw. Lagerungsumgebung abhängig
  • selbstgemischter Kraftstoff sollte innerhalb von 3-6 Wochen verbraucht werden
  • Mischverhältnis 50:1
    -   Gewährleistet lange Lebensdauer des Motors und hat die geringste Rauchentwicklung 
  • Für selbstgemischten Kraftstoff empfiehlt Makita Hochleistungs-Zweitaktöl
  • Fertiggemisch von Tankstellen ist nicht für die hohen Drehzahlen der Makita-Motoren geeignet 

Empfehlung im Umgang mit 4-Takt Motoren (Super bleifrei)

  • Vorteile: spart Kraftstoff; reduziert Emissionen; arbeitet leiser, trotzdem volle Leistung
  • Verwenden Sie bleifreien Kraftstoff mit mindestens 95 Oktan
    -    dieser sollte innerhalb von 3 Monaten verbraucht werden
  • Auch ein 4-Takt-Motor benötigt Öl
  • Nur Motorenöle mit API-Klassifikation SAE 10W-30
  • Benzin und Öl dürfen sich keinesfalls vermischen
  • Für Motoren aus dem Hause Briggs & Stratton gelten die Vorgaben des Motorenherstellers

Sonderkraftstoffe

  • Makita 2-Takt Motoren benötigen einen Ölanteil von 2% bei Sonderkraftstoffen
  • Es ist nicht möglich jeden am Markt befindlichen Sonderkraftstoff zu testen
    -   Daher trifft Makita keine Aussage und Haftung für Sonderkraftstoffe
  • Sonderkraftstoffe verbrennen deutlich heißer
    -   Die Vergasereinstellung muss von einer durch uns autorisierten Werkstatt optimiert werden

E10-Kraftstoffe

  • Im Vergleich zu handelsüblichen Kraftstoff wird 10% Biokraftstoff Ethanol beigemischt
  • Die Energieausbeute ist geringer als bei gewöhnlichen Kraftstoff mit maximal 5% Ethanol
  • In umfassenden Test wurde bewiesen, dass Makita 2-Takt, als auch 4-Takt Motoren mit E10- Kraftstoffen betrieben werden können
  • Hinweise:
    - E10-Kraftstoff neigt stärker zur Entmischung
    - hoher Ethanolanteil entzieht der Umgebung Feuchtigkeit
    - E10-Kraftstoff nicht länger als 30 Tage lagern
    - lassen Sie das Laufverhalten Ihres Motorgerätes durch eine autorisierte Werkstatt regelmäßig prüfen
    oder verwenden Sie weiterhin Super-Kraftstoff ohne hohen Ethanolanteil (Premium Plus/Super Plus)

Lagerung und Entsorgung der Kraftstoffe

  • Kraftstoff für 4-Takt Motoren ist länger lagerfähig
    - Durch äußere Einflüsse, wie z.B. Feuchtigkeit oder Temperatur verändert sich die Lagerdauer
  • Kraftstoff für 2-Takt Motoren sollte innerhalb von 3-6Wochen aufgebraucht werden
  • Lagerdauer von Sonderkraftstoff muss bei dem jeweiligen Hersteller erfragt werden
  • Kunststoffkanister sollten alle 5Jahre ausgetauscht werden
  • Metallkanister müssen von innen komplett rostfrei sein
  • Kanister sollten nie ganz gefüllt werden, damit sich entweichende Gase ausdehnen können
  • Die Entsorgung von altem Kraftstoff ist nur an den dafür vorgesehenen Annahmestellen zulässig

Wartung & Service

  • Bei längeren Standzeiten als 4Wochen entnehmen Sie den Kraftstoff
  • Lassen Sie den Motor solange laufen, bis er automatisch ausgeht
  • Eine regelmäßige Wartung reduziert den Verschleiß und führt zu einer gleichbleibend hohen Qualität des Gerätes

Bitte beachten Sie auch die Bedienungsanleitung der Geräte!