Service für Benzin-Motoren und Benzin-Gartengeräte

Benzin-Gartengeräte unterliegen speziellen Transport- und Wartungsbedingungen. Damit diese Besonderheiten den Reparatur- und Serviceweg nicht verlängern, arbeiten wir mit den Service-Stationen unserer "Benzin-Partner" zusammen. So ist ein direkter, reibungsloser und schneller Service für Ihre Makita-Benzin-Produkte garantiert.  

Service für:Wartung, Reparatur durch:Adresse:

Benzin-Rasenmäher

 


Makita-Benzin-Mäher sind mit einem Briggs & Stratton-Motor ausgestattet. Für die regelmäßige Wartung und sonstige Servicearbeiten stehen Ihnen die Briggs & Stratton Vertragshändler zur Seite.

Briggs & Stratton Händlersuche

Sonstige Benzin-Geräte

 


Sonstige Benzingeräte werden von den Dolmar-Stützpunkthändlern gewartet und repariert. Dolmar ist ein Unternehmen der Makita-Gruppe.

Dolmar Händlersuche

 

Wenn Sie das Gerät selbst versenden wollen, beachten Sie bitte die Transportbedingungen für Benzingeräte des ausgewählten Paketdienstes. 

 


Tipps und Tricks zum Umgang mit Benzin-Motoren

Empfehlung im Umgang mit 2-Takt Motoren (Gemisch 50:1)

  • Betanken Sie Ihr Produkt mit bleifreiem Kraftstoff von mindestens 91 Oktan.
  • Verwenden Sie nur E-10-Kraftstoff, wenn dieser ausdrücklich vom Hersteller für Ihr Gerät freigegeben ist.
  • Bei der Verwendung von Sonderkraftstoffen (Biokraftstoffe) halten Sie sich bitte unbedingt an die Herstellerangaben.
  • Verwenden Sie nur Mischöle, die der Qualitätsstufe ISO FC oder ISO EGD entsprechen.
  • Verbrauchen Sie selbst angemischten Kraftstoff innerhalb von 3 Monaten, da es danach zu einer Entmischung kommen kann. 

Empfehlung im Umgang mit 4-Takt Motoren (Super bleifrei)

  • Nehmen Sie frisches, bleifreies Benzin mit einer Oktanzahl von mindestens 95 Oktan.
  • Kaufen Sie Kraftstoffe nach Ihrem Bedarf, den Sie innerhalb von 30 Tagen verbrauchen.
  • Bedenken Sie, dass auch ein 4-Takt-Motor Öl benötigt. Beachten Sie unbedingt die Mengenangaben des Herstellers (Ölmessstab kontrollieren).
  • Verwenden Sie nur Motorenöle der Klasse 10W-30 (SEA 30 HD) nach SAE- Klassifikation.
  • Mischen Sie Benzin nicht mit Öl. 

Lagerung und Entsorgung der Kraftstoffe

  • Überlagerter Kraftstoff führt zu Schäden an den Maschinen und zu Startproblemen.
  • Falls der Hersteller keine Angaben zur Lagerzeit angibt, sollten Kraftstoffe nicht länger als 3 Monate aufbewahrt werden.
  • Prüfen Sie das Herstelldatum Ihres Kanisters und wechseln Sie diesen möglichst nach 5 Jahren aus.
  • Bei Verwendung von Metallkanistern müssen diese unbedingt von innen rostfrei sein.
  • Verwenden Sie vorzugsweise lichtundurchlässige Kunststoffkanister.
  • Lagern Sie den Kanister vollgetankt, kühl und trocken und vermeiden Sie Temperaturschwankungen.
  • Entsorgen Sie alten Kraftstoff nur an den dafür vorgesehenen Annahmestellen. 

Wartung & Service 

  • Wenn Sie eine längere Standzeit des Gerätes von über 4 Wochen planen, entleeren Sie den Kraftstofftank und lassen die Maschine so lange laufen bis der Restkraftstoff verbraucht ist. Der Motor geht automatisch aus.
  • Grundsätzlich sollten Sie Kraftstoff nicht länger als 3 Monate im Kraftstoffsystem belassen.
  • Regelmäßige Wartung reduziert den Verschleiß und sorgt für eine gleichbleibend hohe Qualität Ihres Gerätes.  

Nutzung von E10

  • E10 neigt zur "Entmischung". Ethanol entzieht der Umgebung Feuchtigkeit, die bei der Entmischung zu einer Ablagerung von Feuchtigkeit auf dem Kanisterboden führt. Deshalb: Superkraftstoff E10 nicht länger als 30 Tage lagern.
  • Lassen Sie unter Umständen das Laufverhalten ihres Motorgeräts bei unseren autorisierten Fachhändlern überprüfen oder verwenden Sie weiterhin Superkraftstoff ohne den hohen Ethanolanteil, den Sie uneingeschränkt als Premium Kraftstoff oder Super Plus an allen Tankstellen erhalten.

Bitte beachten Sie auch die Bedienungsanleitung der Geräte!

 

Service für Benzin-Motoren und Benzin-Gartengeräte

Benzin-Gartengeräte unterliegen speziellen Transport- und Wartungsbedingungen. Damit diese Besonderheiten den Reparatur- und Serviceweg nicht verlängern, arbeiten wir mit den Service-Stationen unserer "Benzin-Partner" zusammen. So ist ein direkter, reibungsloser und schneller Service für Ihre Makita-Benzin-Produkte garantiert.  

Service für:Wartung, Reparatur durch:Adresse:

Benzin-Rasenmäher

 


Makita-Benzin-Mäher sind mit einem Briggs & Stratton-Motor ausgestattet. Für die regelmäßige Wartung und sonstige Servicearbeiten stehen Ihnen die Briggs & Stratton Vertragshändler zur Seite.

Briggs & Stratton Händlersuche

Sonstige Benzin-Geräte

 


Sonstige Benzingeräte werden von den Dolmar-Stützpunkthändlern gewartet und repariert. Dolmar ist ein Unternehmen der Makita-Gruppe.

Dolmar Händlersuche

 

Wenn Sie das Gerät selbst versenden wollen, beachten Sie bitte die Transportbedingungen für Benzingeräte des ausgewählten Paketdienstes. 

 


Tipps und Tricks zum Umgang mit Benzin-Motoren

Empfehlung im Umgang mit 2-Takt Motoren (Gemisch 50:1)

  • Betanken Sie Ihr Produkt mit bleifreiem Kraftstoff von mindestens 91 Oktan.
  • Verwenden Sie nur E-10-Kraftstoff, wenn dieser ausdrücklich vom Hersteller für Ihr Gerät freigegeben ist.
  • Bei der Verwendung von Sonderkraftstoffen (Biokraftstoffe) halten Sie sich bitte unbedingt an die Herstellerangaben.
  • Verwenden Sie nur Mischöle, die der Qualitätsstufe ISO FC oder ISO EGD entsprechen.
  • Verbrauchen Sie selbst angemischten Kraftstoff innerhalb von 3 Monaten, da es danach zu einer Entmischung kommen kann. 

Empfehlung im Umgang mit 4-Takt Motoren (Super bleifrei)

  • Nehmen Sie frisches, bleifreies Benzin mit einer Oktanzahl von mindestens 95 Oktan.
  • Kaufen Sie Kraftstoffe nach Ihrem Bedarf, den Sie innerhalb von 30 Tagen verbrauchen.
  • Bedenken Sie, dass auch ein 4-Takt-Motor Öl benötigt. Beachten Sie unbedingt die Mengenangaben des Herstellers (Ölmessstab kontrollieren).
  • Verwenden Sie nur Motorenöle der Klasse 10W-30 (SEA 30 HD) nach SAE- Klassifikation.
  • Mischen Sie Benzin nicht mit Öl. 

Lagerung und Entsorgung der Kraftstoffe

  • Überlagerter Kraftstoff führt zu Schäden an den Maschinen und zu Startproblemen.
  • Falls der Hersteller keine Angaben zur Lagerzeit angibt, sollten Kraftstoffe nicht länger als 3 Monate aufbewahrt werden.
  • Prüfen Sie das Herstelldatum Ihres Kanisters und wechseln Sie diesen möglichst nach 5 Jahren aus.
  • Bei Verwendung von Metallkanistern müssen diese unbedingt von innen rostfrei sein.
  • Verwenden Sie vorzugsweise lichtundurchlässige Kunststoffkanister.
  • Lagern Sie den Kanister vollgetankt, kühl und trocken und vermeiden Sie Temperaturschwankungen.
  • Entsorgen Sie alten Kraftstoff nur an den dafür vorgesehenen Annahmestellen. 

Wartung & Service 

  • Wenn Sie eine längere Standzeit des Gerätes von über 4 Wochen planen, entleeren Sie den Kraftstofftank und lassen die Maschine so lange laufen bis der Restkraftstoff verbraucht ist. Der Motor geht automatisch aus.
  • Grundsätzlich sollten Sie Kraftstoff nicht länger als 3 Monate im Kraftstoffsystem belassen.
  • Regelmäßige Wartung reduziert den Verschleiß und sorgt für eine gleichbleibend hohe Qualität Ihres Gerätes.  

Nutzung von E10

  • E10 neigt zur "Entmischung". Ethanol entzieht der Umgebung Feuchtigkeit, die bei der Entmischung zu einer Ablagerung von Feuchtigkeit auf dem Kanisterboden führt. Deshalb: Superkraftstoff E10 nicht länger als 30 Tage lagern.
  • Lassen Sie unter Umständen das Laufverhalten ihres Motorgeräts bei unseren autorisierten Fachhändlern überprüfen oder verwenden Sie weiterhin Superkraftstoff ohne den hohen Ethanolanteil, den Sie uneingeschränkt als Premium Kraftstoff oder Super Plus an allen Tankstellen erhalten.

Bitte beachten Sie auch die Bedienungsanleitung der Geräte!